Unterstützung von Schulprojekten

 

 

Kooperation mit dem INI Berufskolleg Lippstadt

 

Mitte März 2018 führte das Liz eine Fortbildung zu dem Thema "Erneuerbare Energien in der Kita" mit den angehenden Erzieher*innen, auf dem Gutshof in Warstein (Zweigstelle der INI) durch. Es wurden Hintergrundinformationen zu den Erneuerbaren Energien vermittelt und der Programmablauf für die KiTa besprochen. Dabei wurden verschiedene Methoden dargestellt und Materialien ausprobiert. Im November erfolgte dann die Programmdurchführung in zehn Kita-Gruppen im Kreis Soest. Zehn angehende Erzieher*innen begleiteten Lydia Hürmann (päd. Mitarbeiterin des Liz) in die Kitas und führten einzelne Programmbausteine selbständig durch. Die Kita-Kinder waren begeistert und nahmen so Einiges von dem Programm mit! Auch die angehenden Erzieher*innen konnten viele neue Erfahrungen sammeln. Fazit: Es war eine rund um gelungene und erfolgreiche Kooperation, von der alle Beteiligten profitiert haben!

 

 

 

 

Unterstützung der Energiedetektive der Europagrundschule Höingen

 

Das Projekt der Energiedetektive der Europagrundschule Höingen wurde durch zwei BNE-Umwetlprogrammbausteine unterstützt. Die Mitarbeiterinnen des Liz führten ein Wasser- und ein Energieprogramm mit den Schüler*innen durch, bei dem vor allem der Ressourcenschutz und der effiziente Einsatz der natürlichen Ressourcen im Mittelpunkt stand. Die Schüler*innen waren mit Begeisterung bei der Sache!

 

 

 

Kooperation mit dem Conrad-von-Soest (Convos) Gymnasium- Openion (Bildung für eine starke Demokratie)-Projekt

"Der Amper Bach ist überall"

 

In dem Projekt steht die Renaturierung des Amper Bachs in Soest im Mittelpunkt. Schüler*innen der Jahrgangsstufen 9-12 setzen das Projekt gemeinsam mit dem Liz um, das die Schüler*innen inhaltlich unterstützt, fortbildet und sich auch aktiv z.B. an Schüleraktionstagen oder Baumpflanzaktion, beteiligt. Die Schüler*innen des Projekts werden zu Expert*innen für die Renaturierung des Bachlaufs in der Schule und im Liz ausgebildet und stellen als Sachverständige ihre Pläne für den Amper Bach u.a. in Bürgerversammlungen, Wettbewerben und dem Umweltausschuss der Stadt Soest vor. Sie treten damit aktiv für den Umweltschutz in ihrer Stadt ein und stärken den demokratischen Dialog in ihrem Sozialraum. Das Projekt besteht schon seit vielen Jahren und wird im Rahmen eines Generationenvertrages von Schüler*innen an die jüngere Generation weiter gegeben. Jede neue Generation setzt andere Schwerpunkte und bringt eigene Interessen und Themen in die Projektarbeit mit ein.

 

 

Logo LIZ

Login für unseren zugangsbeschränkten Bereich


Falls deine Zugangsdaten nicht erkannt werden, wende dich bitte an uns:
post@liz.de